Trageberatung in Hattingen, Bochum, Ennepe-Ruhr Kreis und Umgebung

Warum tragen?

Der Mensch ist ein Tragling.

Back to the Roots

Der Mensch ist weder ein Nesthocker, noch ein Nestflüchter.
Er ist ein Tragling. Beobachtet man Babys, wenn sie hochgenommen werden, erkennt man oft, dass sie die Beine schon anwinkeln, in der Erwartung auf Mamas Hüfte Platz zu nehmen.

Da wir anders als unsere Ur-Ahnen kein Fell mehr haben, in dem sich der Nachwuchs festkrallen kann, müssen wir uns mit Tragetüchern oder Tragehilfen behelfen.

Das Tragetuch - die zweite Haut

Es ist wichtig den Rücken des Babys optimal zu stützen. Die Wirbelsäule eines Neugeborenen ist noch gerundet und die Bandscheiben sind durchblutet. Das Tragetuch sollte das Baby wie eine zweite Haut umspannen, um optimalen Halt zu geben.

Ähnlich wie die Wirbelsäule sind auch Becken und Hüftgelenke noch nicht ausgereift. Eine korrekte Anhock-Spreiz-Haltung sorgt dafür, dass der Oberschenkelkopf mittig und mit moderatem Druck in der Hüpfpfanne sitzt. Mit dieser Haltung förderst Du eine gesunde Hüftentwicklung vom Kind.

Alternative zum Kinderwagen und Buggy

In manchen Situationen hat ein Tragetuch im Vergleich zum Kinderwagen praktische Vorteile. In der Stadt oder auf Veranstaltungen entfällt das lästige rangieren. Ein Tragetuch ist zu dem schnell eingepackt und nimmt keinen Platz im Auto weg. Ein Kinderwagen ist praktisch - keine Frage - Einkäufe kannst Du im Tragetuch natürlich nicht verstauen. Ich benutze Kinderwagen und Buggy regelmäßig.

Tragen stärkt die Bindung

Beim Tragen wird beim Kind, wie auch beim Tragenden das Bindungshormon Oxytocin ausgeschüttet. Oxytocin senkt das Stresslevel und löst Wohlbefinden bei Eltern und Kind aus.

Im Kokadi Tragetuch
Kokadi Tragetuch